Neue Studie zu „Carbon Farming“

Die Europäische Kommission hat heute (16.03.2021)den Abschlussbericht einer zweijährigen Studie zum sogenannten Carbon Farming veröffentlicht.
Gemeint sind landwirtschaftliche Praktiken, bei denen von Menschen freigesetztes CO 2 in landwirtschaftlich genutzte Böden zurückgeführt wird.
Bis Ende 2021 will die Kommission eine Initiative zum Carbon Farming auf den Weg bringen.
Der für den Grünen Deal zuständige Exekutiv-Vizepräsident Frans Timmermans sagte: „Unsere Klimaschutzmaßnahmen müssen in erster Linie die vom Menschen verursachten Emissionen verringern.

Aber wir müssen auch natürliche Kohlenstoffsenken wiederherstellen und schützen, damit wir CO 2 aus der Atmosphäre aufnehmen und in unseren Böden und Wäldern speichern können.“

Mehr zu dem Thema „Carbon Farming“

Link zur Studie (auf Englisch)

Facebook
Twitter
LinkedIn

Ähnliche Beiträge:

Dürre in Italien

In Südeuropa wurde in 5 Regionen der Notstand ausgerufen. Das Land steht in einer der größten Ernährungskrisen seiner Geschichte.

Read More »