Neue Studie zu „Carbon Farming“

Die Europäische Kommission hat heute (16.03.2021)den Abschlussbericht einer zweijährigen Studie zum sogenannten Carbon Farming veröffentlicht.
Gemeint sind landwirtschaftliche Praktiken, bei denen von Menschen freigesetztes CO 2 in landwirtschaftlich genutzte Böden zurückgeführt wird.
Bis Ende 2021 will die Kommission eine Initiative zum Carbon Farming auf den Weg bringen.
Der für den Grünen Deal zuständige Exekutiv-Vizepräsident Frans Timmermans sagte: „Unsere Klimaschutzmaßnahmen müssen in erster Linie die vom Menschen verursachten Emissionen verringern.

Aber wir müssen auch natürliche Kohlenstoffsenken wiederherstellen und schützen, damit wir CO 2 aus der Atmosphäre aufnehmen und in unseren Böden und Wäldern speichern können.“

Mehr zu dem Thema „Carbon Farming“

Link zur Studie (auf Englisch)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Ähnliche Beiträge: