Bauern-Proteste im Nachbarland

Etwa 30% der niederländischen Viehhaltenden Landwirte und Landwirtinnen könnten ihre Existenzgrundlage verlieren.

Zu dieser Einschätzung kommen Experten in den Niederlanden nachdem die Regierung bekanntgegeben hat, dass auf den landw. genutzten Flächen bis 2030 rund 50% weniger gedüngt werden muss. In Naturschutzgebieten liegen die Vorgaben bei bis zu 70 % Verringerung. Manche Berichte sprechen auch von bis zu 95 % in Naturschutzgebieten.

Konkret ging es um die Vorstellung des Einsparplans für Sticksstoff(nl)-Emissionen der Ministerin Christianne van der Wal, welche Ihrerseits seit Anfang des Jahres die neu gegründete Stelle – Ministerin für Natur und Stickstoff, bekleidet.

Ein sehr dickes Brett

Diese „Notbremse“ der niederländischen Regierung trifft auf eine aufgeheizte Stimmung unter Landwirt*Innen, in Zeiten von Inflation und Fragen zur Ernährungssouveränität. Gleichzeitig fühlt dich die Landwirtschaft allein „an den Pranger “ gestellt. Jahrzehntelang wurden Landwirt*Innen geraten ihren Hof zu vergrößern und die Veredlung (Tierzucht) auf ein maximalen Output auszurichten. So ist es nicht verwunderlich, dass die Niederlande auf Platz 2 der weltweiten Agrarexporteure steht (relativ gesehen).

Nun haben die Bauern und Bäuerinnen in den nächsten 8 Jahren die Möglichkeit vom Staat aufgekauft – also kompensiert für die Festschreibung dauerhaft aus der landwirschaftlichen Produktion auszusteigen – zu werden oder durch Verringerung des Tierbestands bzw. technischen Innovationen (Filteranlagen etc.) ihre Betriebe soweit zu optimieren, dass sie unter die neuen Richtlinien fallen.

Die Empörung der Landwirte ist damit verständlich: Das Problem war schon lange bekannt, und sollte daher auch auf Augenhöhe mit den Landwirten gelöst werden. Zur Zeit gehen die Proteste weiter, die niederländischen Landwirt*Innen kämpfen tatsächlich um ihre Existenz. Vor allem aber kämpfen sie um die Anerkennung des Berufsstandes in der Bevölkerung und die damit einhergehende Wertschätzung an der Ladentheke.

Lesen Sie auch:

Facebook
Twitter
LinkedIn

Ähnliche Beiträge:

Dürre in Italien

In Südeuropa wurde in 5 Regionen der Notstand ausgerufen. Das Land steht in einer der größten Ernährungskrisen seiner Geschichte.

Read More »